"Ending Stories - Stunden, die Leben verändern" (2016)

256 Seiten / Taschenbuch: 9,99 € / E-Book: 2,99 €

Manchmal sind es nur einzelne Stunden, Minuten

oder Sekunden, die ein Leben für immer verändern.

Und oftmals ist danach nichts mehr so,

wie es vorher einmal war.

 

Swen Artmanns Kurzgeschichten handeln seit mehr als 25 Jahren von genau diesen einzigartigen und einschneidenden Momenten, die das Leben letztlich zu dem machen, was es ist:

Eine Ansammlung unzähliger, seltsamer, menschlicher,

besonderer und nicht vorhersehbarer Augenblicke und Ereignisse.

 

Die in "Ending Stories" vereinten Geschichten wirken auf den ersten Blick oft unspektakulär, und sie sind doch sehr speziell und außergewöhnlich. Sie können sich direkt nebenan in der Nachbarschaft ereignen, doch alltäglich sind sie nie. Sie kommen zuweilen in einem scheinbar harmlosen Gewand daher und entpuppen sich nicht selten als erschütternd, zutiefst emotional, bewegend und immer wieder überraschend.

 

Swen Artmanns Geschichten lassen den Leser

für einen kurzen Moment innehalten -

und für einen langen Moment

nicht mehr los.

____________________________________________________________________________________________________

"Glaubt mir, ich bin ein Lügner!" (2014)

160 Seiten / Taschenbuch: 9,99 € / E-Book: 2,99 €

"Man sagt mir nach, ich würde nachts gerne mal nackt in der Hollywoodschaukel sitzen,

Joints rauchen, Bierdosen über den Gartenzaun werfen und primitiv herumgrölen.

Das ist eine absolute Unverschämtheit!

Ich gröle nicht, ich singe!"

(Ingo Rosenberg-Bratz)

Ingo Rosenberg-Bratz ist nicht nur unverschämt, selbstverliebt, politisch inkorrekt und ein Idiot vor dem Herren, sondern auch noch ungemein stolz darauf. Und das ist auch der Grund dafür, warrum dieser Unsympath par excellence nicht die geringsten Anstrengungen unternimmt, um dieses Bild in der Öffentlichkeit oder bei seinen Mitmenschen zu verändern.

 

In diesem abgedrehten, irre komischen und oftmals maßlos überzogenen Buch gibt der 45-jährige Müllsortierer, erfolglose Hobby-Buchautor und Traumtänzer Ingo Rosenberg-Bratz seinen nicht vorhandenen Lesern unverblümte und direkte Einblicke in sein kurioses Leben, wobei er stets darauf achtet, niemanden hinter seine so akribisch aufgebaute Fassade blicken zu lassen. Denn am Ende könnte sich ja herausstellen, dass er in Wirklichkeit ein durchaus netter Kerl mit echten Gefühlen, Sorgen und Nöten ist.

"Die einen kennen mich,

die anderen können mich!"

(Ingo Rosenberg-Bratz)

_____________________________________________________________________________________________________

"Aus dem Leben eines kleinen Mannes" (2010)

224 Seiten / Taschenbuch: 13,90 € / E-Book: 2,99 €

Teil 1 der "Karl-Bauer-Trilogie"

Karl Bauer führt eigentlich ein glückliches Leben,

doch leider sieht er das völlig anders!

Der 46-jährige Karl Bauer ist Finanzbeamter, Hobbykegler bei den „Flachlegern“ und passionierter Kleinwagenfahrer. Er lebt mit seiner Frau Marianne in einem gemütlichen Reihenhaus in Billerbeck, einer beschaulichen Stadt im Münsterland.

Eigentlich hat er alles, was man zum Glück braucht, wenn man einmal von seinem Haarausfall und dem unförmigen Körper absieht. Doch in Karl herrscht der ständige Drang nach Erfüllung, Abenteuer und dem wahren Leben. Und so schlingert dieser Mann im besten Alter, während er permanent versucht, seinem ereignislosen Alltag zu entfliehen, von einer Katastrophe in die nächste und erlebt auf diese Weise spannende, kuriose und zutiefst menschliche Geschichten im Bordell, als Schauspieler, während eines Rockfestivals, in Paris, im Büro, als Geocacher und als frisch verliebter Narr.

 

_____________________________________________________________________________________________________

"Gestatten, Karl Bauer!" (2011)

224 Seiten / Taschenbuch: 13,90 € / E-Book: 2,99 €

Teil 2 der "Karl-Bauer-Trilogie"

Manchmal muss man weite Wege gehen, um zu begreifen,

dass das Glück direkt neben einem auf dem Sofa sitzt

und schnarcht!

Der 47-jährige Karl Bauer ist Finanzbeamter, Kassenbrillen-Träger, begeisterter Dacia-Fahrer und Hobbykegler bei den „Flachlegern“. Er lebt mit seiner Frau Marianne sein kleines Leben in einem gemütlichen Reihenhaus in Billerbeck, einer beschaulichen Kleinstadt im Münsterland. Eigentlich hat er alles, was man zum Glück braucht, wenn man einmal von seinem schütteren Haar und dem unförmigen Körper absieht.

Doch in Karl herrscht der permanente Drang nach Erfüllung, Abenteuer und dem scheinbar wirklichen Leben. Und so schlingert dieser sympathische, vorlaute, manchmal etwas plumpe Kerl, wie auch schon im ersten Teil „Aus dem Leben eines kleinen Mannes“, von einer Katastrophe in die nächste und erlebt auf diese Weise kuriose, dramatische und zutiefst menschliche Geschichten u.a. in den verschneiten Wäldern Billerbecks, während eines Fabrikverkaufes für Damenoberbekleidung in Köln, beim Versuch, den Motorradführerschein zu machen, als waghalsiger Silo-Kletterer, als Gast auf dem „Traumschiff“ und während einer Party anlässlich seines zwanzigsten Hochzeitstages auf der Insel Fehmarn.

 

_____________________________________________________________________________________________________

"Das kleine Leben geht weiter" (2012)

224 Seiten / Taschenbuch: 13,90 € / E-Book: 2,99 €

Teil 3 der "Karl-Bauer-Trilogie"

"Ich bin attraktiv, männlich, intelligent und

sensibel. Ach ja, und natürlich bescheiden

und absolut selbstkritisch."

(Karl Bauer)

"Das kleine Leben geht weiter" ist der fulminante dritte und letzte Teil der tragikomischen Karl-Bauer-Trilogie.

In diesem abgeschlossenen Episodenroman erlebt Karl irrwitzige und tragische Abenteuer beim Hausarzt, im Discounter, beim Psychotherapeuten, im Finanzamt, auf einer Hundeausstellung, während der Aufzeichnung einer Fernsehsendung und im Verlauf einer mehrtägigen Wohnmobiltour an die Mosel.

_____________________________________________________________________________________________________